Kinderperspektiven Onlineflyer Dagmar Nieke Diskurs Niederrhein

Den Kindern ein Wort geben und ihre Ausdrucksweisen zu achten (Freinet), Kinder an Entscheidungen zu beteiligen, die ihren Lebensalltag und ihr Lebensumfeld betreffen, sollte ein wichtiges Anliegen jeder Bildungseinrichtung sein. Kinder besitzen ein grundsätzliches Recht auf Einmischung und aktive Beteiligung. Sie haben das Recht gehört zu werden und das Recht, dass Erwachsene sich mit ihnen respektvoll über ihre Anliegen verständigen. 

 

Die KiTa ist zugleich Lebens- und Lernort für Kinder. Dort kennen sie sich aus und verfügen über Insiderkenntnisse. Das Expertenwissen der Kinder wird aber nur selten in Evaluierungsprozesse von KiTa-Qualität einbezogen. Sie zu hören und sie an der Erforschung ihres KiTa-Alltags teilhaben zu lassen ist die Aufgabe, der wir uns in der Weiterbildung „Kinder als Expert*innen für KiTa-Qualität“ stellen wollen.

 

ZERTIFIKAT: „FACHKRAFT FÜR KINDERPERSPEKTIVEN“

Diese innovative Weiterbildung lädt pädagogische Fachkräfte ein, Ihre Bemühungen, um gute KiTa-Qualität durch die Einbeziehung der Kinderperspektiven zu vervollständigen. Sie lernen vielfältige Methoden kennen, die Ihnen die Zugänge zur Perspektive der Kinder verschaffen. Gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen werden Sie anhand von vielen Praxisbeispielen lernen, die Kinderperspektive zu erforschen und zu interpretieren. Durch die richtigen Dokumentationsmethoden wird der Qualitätsdiskurs zwischen allen Akteuren des KiTa-Alltags angeregt. So werden die Perspektiven der Kinder zu einem bedeutenden Instrument der Qualitätsentwicklung ihrer KiTa.

 

vgl. Nentwig-Gesemann, Bastin Walther, Elena Bakels, Lisa-Marie Munk (2020). Mit Kindern KiTa-Qualitätentwickeln. Fachkraft für Kinderperspektiven. Leitfaden für Studium, Aus-, Fort- und Weiterbildung.Gütersloh: Bertelsmannstiftung. S. 13. www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Weiterbildungsleitfaden_Mit_Kindern_KiTa-Qualitaet_entwickeln_final.pdf (Download 14.06.2021).

 

Zielgruppe: 

Erzieher*innen, Kindheitspädago*innen, Lehrkräfte in Grundschulen, Schulsozialarbeiter*innen, pädagogische Fachkräfte und andere Interessierte.

Referentinnen: 

Dagmar Nieke Kindheits- und Medienpädagogin M.A.

Rosa Nieke Kindheitspädagogin B.A. und Fortbildnerin

Dauer: 

6-tägige Modulare-Fortbildung á 8 UE und Selbstlernphase ca. 8 UE

Termine:

30.05.22 Modul 1

13.06.22 Modul 2

4.07. und 5.07.22 Modul 3+4

12.09.22; 13.07.22 Modul 5+6

19.09. und 20.09.22 Modul 1+2

17.10 und 18.10.22 Modul 3+4

5.12 und 6.12.22 Modul 5+6

(jeweils 9 -16 Uhr)

 

Weitere Termine auf Anfrage

Ort: Online-Veranstaltung

(Grundsätzlich sind auch Inhouse-Veranstaltungen möglich, sofern es die aktuelle Coronasituation zulässt; Termine und Kosten auf Anfrage)

Kosten: 750 € pro TN (inkl. USt.)

Teilnehmer: ca. 18 TN/Veranstaltung

Buchungsnr.: FAKI 2/22

 

Bei Fragen oder zur Buchung des Angebots kontaktieren Sie und gerne

 

 

ONLINE-WORKSHOP 

Grundlegende Einblicke in den Kinderperspektiven-Ansatz

Icons Bertels Kinder Grün Wand Plan Kinderperspektiven Dagmar Nieke Diskurs Niederrhein

Mit Kindern KiTa-Qualität entwickeln

Workshop: „Den Kinderperspektiven auf der Spur“

Dagmar Nieke Kindheits- und Medienpädagogin, Dozentin für Kindheitspädagogik Hochschule Rhein-Waal, Erziehungsberater*in, selbstständige Fortbildner*in für pädagogische Kommunikation (Diskurs Niederrhein) und Multiplikator*in für Kinderperspektiven Bertelsmann Stiftung

 

Wie nehmen Kinder ihren KiTa-Alltag wahr und wie können Bildungsinstitutionen diese besondere Perspektive nutzen, um die Qualitätsentwicklung ihrer Einrichtung voranzutreiben. Kinder sind die Expert*innen, wenn es um den Lebensort KiTa geht. Sie kennen ihre Einrichtung genau und nutzen jeden Winkel für ihre tägliche Entdeckungsreise.

Dabei unterscheidet sich ihre Wahrnehmung oft erheblich von der Wahrnehmung Erwachsener. Nutzen wir also das Expert*innenwissen der Kinder und verschaffen wir uns Einblicke in das, was Kindern in der KiTa wichtig ist, was sie sich wünschen und was sie brauchen, damit sie sich wohlfühlen. Das Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration (DESI) hat im Auftrag der Bertelsmann Stiftung das Forschungs- und Qualitätsentwicklungsprojekt „Kinder als Akteure der Qualitätsentwicklung in KiTas“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann entwickelt. 

Dieses Seminar bietet Ihnen einen ersten Überblick zu den Erhebungs- und Auswertungsmethoden des Kinderperspektiven-Ansatzes und sie erfahren, wie Kinderperspektiven in die Qualitätsentwicklung in KiTas einfließen können. Neben diesen ersten grundlegenden Einblicken in den Kinderperspektiven-Ansatz kommen Sie mit anderen Teilnehmern in einen Austausch über die Bedeutung von Kinderperspektiven für die Praxis.

 
 
 

Zielgruppe:

Erzieher*innen, Kindheitspädago*innen, Lehrkräfte in Grundschulen, Schulsozialarbeiter*innen, pädagogische Fachkräfte und andere Interessierte.

Referentin:

Dagmar Nieke Kindheits- und Medienpädagogin M. A.

Dauer: 3 Stunden

Termine:

04.06.22 (10 – 13 Uhr)

07.06.22 (18 – 21Uhr)

21.11.22 (15-18 Uhr)

 

Weitere Termine auf Anfrage

Ort: Online-Veranstaltung

(Grundsätzlich sind auch Inhouse-Veranstaltungen möglich, sofern es die aktuelle Coronasituation zulässt)

Kosten: 150 € (inkl. USt.)

Teilnehmer: ca. 20 TN/Veranstaltung

Buchungsnr.: KIEX 1/22

Bei Fragen oder zur Buchung des Angebots kontaktieren Sie uns gerne

 

Berufsbegleitender Zertifikatslehrgang

„Die Perspektiven und Wünsche von Kindern werden bisher nicht selbstverständlich und systematisch in die Qualitätsentwicklung von Kitas einbezogen. Die Weiterbildung beschäftigt sich daher mit einem neuen Ansatz: Die Teilnehmenden sollen lernen, Kinder dabei zu unterstützen, ihre Perspektiven selbst darzulegen.

 

Die Fachkräfte sind danach in der Lage, Kindern vielfältige Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Wünsche zu formulieren“, sagt Erziehungswissenschaftlerin Jutta Daum, die den Lehrgang gemeinsam mit der Kindheitsforscherin Dagmar Nieke unterrichtet. 

Prof. Dr. Marjan Alemzadeh, Professorin an der Hochschule Rhein-Waal im Studiengang Kindheitspädagogik, ist die wissenschaftliche Leiterin des Lehrgangs.

Zu den Inhalten zählen unter anderem die intensive Auseinandersetzung mit einem kinderrechtsbasierten Verständnis frühkindlicher Bildung sowie Gesprächsführungskompetenzen und die Einführung in die Arbeit mit methodischen Werkzeugen. Ziel ist es, die Vielfalt der Kinderperspektiven berücksichtigen zu können und die Reflexionsprozesse in den Teams der Kindertageseinrichtungen und mit Eltern anzuregen, um den Qualitätsentwicklungsprozess voranzutreiben. […]

Die Weiterbildung entstand in Zusammenarbeit mit „DESI – Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration“ und der Bertelsmann Stiftung, welche die im Kurs zu vermittelnden Methoden im Rahmen des Forschungsprojekts „Kinder als Akteur*innen der Qualitätsentwicklung in Kitas“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann von der Alice Salomon Hochschule Berlin entwickelt haben. Prof. Dr. Claus Stieve vom Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene der TH Köln war gemeinsam mit Prof. Dr. Marjan Alemzadeh im wissenschaftlichen Beirat des zweijährigen Projekts. 

„Ich freue mich sehr, dass die Ergebnisse des Forschungsprojekts nun konkret als Weiterbildungsangebot unter dem Dach der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der TH Köln umgesetzt werden“, sagt Stieve. […]

Vollständige Quelle: TH Köln

 
 

 

Kontakt

dagmarnieke@diskurs-niederrhein.de

Datenschutz

Impressum

Dagmar W. Nieke  2021 Till Nieke 2021